Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type

Schwank Case Study:

Heating under the toughest conditions

We know Schwank as being absolutely reliable. Whether it´s the heating performance or the service that is backing it up, have impressed us for the last 40 years.“

Willi Friedrich, Director-Maintenance Services, Bosch-Rexroth AG

The Facility

Today, Bosch-Rexroth is well-known for its leading-edge drives and control technologies. Rexroth’s expertise extends to all the technologies used in electric drives and motion control including mechanical, hydraulic, pneumatic, and electronics. Drive and control solutions from Rexroth fill jam jars and ensure that the daily newspaper goes to print. A large number of cars, agricultural equipment, motors, gearboxes, and automotive components are manufactured using Rexroth technology. The majority of windmills are fitted with Rexroth transmission boxes, and today, 80% of construction excavators and bulldozers are built using Rexroth components. With the acquisition of the Steinschen iron foundry in 1850, Rexroth became a global corporation. Today, Rexroth Gus is the world leader in industrial and mobile hydraulics operating one of the most advanced foundries in Europe. For the last 40 years, Schwank’s luminous heaters have provided heat to the Rexroth foundry, offering comfort to ten departments covering an 82,668 square foot area.

The Job

Whether new or old, foundries are known to have unusual air and temperature conditions. While casting furnaces irradiate extreme heat, blowers extract large air volumes, or about 17,657 ft3/min per department. In addition, the building structure consists predominantly of uninsulated walls, single pane glass and very high ceilings. The casting and finishing production areas are exposed to metal dust. Whether tool, machine or heating equipment, dust sits everywhere, twenty-four hours a day, seven days a week.  Non-stop operations amid heat, dust, and air infiltration: A heating system operates here under the hardest conditions imaginable.

Die Umsetzung

1970 suchte Rexroth nach einem Heizsystem, was die Wärme im Aufenthaltsbereich der Mitarbeiter jederzeit sicher stellt und gegen die extremen Raumbedingungen resistent war. Außerdem wünschte man sich ein überdurchschnittlich wirtschaftliches und wartungsarmes, sprich qualitativ hochwertiges System.

Aufmerksam wurde man auf Hellstrahler von Schwank. In artverwandten Industrien und in renommiertesten Stahlgießereien wie z. B. bei ArcelorMittal, ThyssenKrupp, Salzgitter oder Corus stellen diese ebenfalls über Jahrzehnte ihre Zuverlässigkeit unter Beweis.

Seinerzeit wurden 42 Schwank-Geräte installiert. Mit dem Anstieg der Produktionskapazität stieg auch der Bedarf an Schwank-Hochleistungsgeräten. Inzwischen sind 125 Geräte im Einsatz – darunter immer noch Geräte aus dem Jahr 1970. Vier Jahrzehnte Dauerbetrieb bei Dreck und Staub sind ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass Hellstrahler dauerhaft den härtesten Bedienungen standhalten.

Das Fazit

Hellstrahler gehören zu den zuverlässigsten, effizientesten und robustesten Heizungen. Staub, Dreck und Dauerbetrieb beinträchtigen bei regelmäßiger Wartung weder die Funktion noch die Geräte-Effizienz. Auch wenn zwischenzeitlich Dunkelstrahler als Alternativsysteme gelten, bleibt man bei Rexroth bewusst bei den bewährten Schwank-Topgeräten [supraSchwank]. Dank ihrer schnelleren Reaktions- und Aufheizzeiten und ihrer generell höheren Wirtschaftlichkeit sind Hellstrahler für Bosch-Rexroth das Heizsystem Nummer 1.

Bosch-Rexroth hat die Wartungsarbeiten von Beginn an durch den Schwank-Service durchführen lassen. Das hat sich über die Jahre hinweg ausgezahlt.

Willi Friedrich, Leiter Instandhaltung Bosch-Rexroth:

„Mir ist kein anderes Heizsystem bekannt, das unter diesen Bedingungen vier Jahrzehnte so zuverlässig und zudem noch so wirtschaftlich arbeitet. Wir sind rundum zufrieden“.